Plattform Selektivverträge

In Selektivverträgen werden die regionalen und überregionalen Versorgungsstrukturen um innovative und bedarfsgerechte Angebote für die Versicherten ergänzt. Die Vertragsarbeit im BKK System wird in vier Vertragsarbeitsgemeinschaften und dem Selektivvertragsbereich Mitte (SVM) des BKK Landesverbandes Mitte gebündelt. Für das Gebiet des BKK Landesverbandes Mitte verhandelt das Referat Selektive Verträge die entsprechenden Verträge stellvertretend für die Betriebskrankenkassen.

Im Rahmen des Prozesses „Aufbruch“ wurde mit der „Plattform Selektivverträge“ im BKK System Ende des Jahres 2021 eine Entscheiderplattform für bundesweite Verträge eingerichtet. Die Abstimmung und Koordination zu bundesweiten Vertragsthemen erfolgt hierbei zwischen den Vertragsarbeitsgemeinschaften, dem Selektivvertragsbereich Mitte und den teilnehmenden Betriebskrankenkassen. Dabei steht der enge Austausch mit den Betriebskrankenkassen über Inhalte und neue Vertragsziele, Ideen und Impulse sowie aktuelle Sachstandsberichte im Vordergrund. Die Arbeit der „Plattform Selektivverträge“ profitiert von der Nutzung vorhandener Ressourcen und individueller Fachkompetenzen aus allen Vertragsarbeitsgemeinschaften und dem Selektivvertragsbereich Mitte.

Das Angebot KOMPASS ist ein Beispiel für den Erfolg der gemeinsamen Arbeit. Bereits im Jahr 2014 entwickelte der BKK Landesverband Mitte gemeinsam mit der IVPNetworks GmbH (IVP) ein neues Versorgungsangebot für psychisch Erkrankte. Im Jahr 2022 wurde in Abstimmung mit dem Selektivvertragsbereich Mitte, mit den Vertragsarbeitsgemeinschaften und den Betriebskrankenkassen beschlossen, den Vertrag bundesweit auszurollen. Die vertragliche Umsetzung erfolgte federführend durch den BKK Landesverband Mitte. Im März 2023 ist der Vertrag bundesweit gestartet: 41 Betriebskrankenkassen nehmen aktuell am Vertrag teil.

„Ich freue mich sehr über die erfolg­reiche Entwicklung des KOMPASS-Vertrags. Bis heute bietet der Markt der psychotherapeutischen Regelversorgung nichts Ver­gleich­bares an. Mit gebündelten Ressourcen und Kompetenzen beweist das BKK System hiermit wieder einmal echte Innovations­stärke.

Besonders stolz macht es mich, dass die Pronova BKK als Impuls­geberin für den bundes­weiten Roll-out eine tragende Rolle über­nommen hat. Bereits seit 2021 bieten wir die Leistung bundes­weit allen Pronova BKK-Versicherten an. Anläss­lich der Corona-Pandemie hat unser Team Ver­sorgungs­­innovation den Ver­trag zudem gemeinsam mit IVP weiter­entwickelt. Das Ergebnis war ein Ergänzungs­vertrag, mit dem wir für psychisch belastete Kinder und Jugend­liche zügig ein bedarfs­gerechtes Angebot geschaffen haben. Unsere positiven Erfahrungen sowie der Austausch mit den Arbeits­gruppen der vertrags­teil­nehmenden Kassen und dem BKK Landes­verband Mitte haben dazu geführt, dass dieses Angebot mittler­weile in den bundes­weiten Vertrag integriert werden konnte. Auch hier sind wir mehr als erfreut, dass wir einen wichtigen Beitrag leisten und Innovations­geist zeigen durften, von dem das gesamte BKK System profitiert.“

Lutz Kaiser

Vorstand der Pronova BKK